Mit dem Baby beim Biken

Die Zeit mit unserem Zwerg vergeht leider viel zu schnell. Aber inzwischen konnten wir einen umfangreichen Erfahrungsschatz in Bezug auf Radeln in den Bergen mit Kinderanhänger sammeln.

Allerdings muss erwähnt werden, dass wir uns dazu extra einen speziellen Kinderanhänger organisiert haben, den Singletrailer von Tout Terrain. Neu ist er sehr teuer, wir haben ihn gebraucht bei Ebay Kleinanzeigen erstanden.
Unserer Meinung nach ist der Anhänger jeden Cent wert. Bisher gab es wenig Strecken, die wir mit Anhänger nicht fahren konnten – vor allem stark verblockte Singletrails waren sehr schwierig.

Als zweite Investition haben wir uns ein E-Bike gegönnt, um das Gewicht des Anhängers inkl. Kind auszugleichen, nicht, um den Berg hinauf zu rasen. So fahren wir beide ungefähr im selben Tempo, der eine mit E-Bike und Anhänger, der andere mit dem normalen Rad. Eine super Kombination.

Mit dem Baby beim Biken Mit dem Baby beim Biken

Somit wurde unserem Bewegungsdrang kaum eine Grenze gesetzt, wie man bei den nachfolgenden Touren sehen kann. Unser Kleiner genießt die Zeit im Anhänger, er schläft oder kann ewig in der Weltgeschichte herum gucken. Natürlich sollte man nach ca. 2 Stunden eine Pause planen, damit er sich auch mal bewegen kann. Und auch das findet er toll, wenn er über eine Almwiese krabbeln und Blätter und Stöcke einsammeln kann.

Und nun wünsche ich viel Spaß bei den eigenen Touren.

 

In den Chiemgauer Alpen

Von Samerberg über die Hochries

Höhenmeter:  ca. 925 hm
Länge:           ca. 26 km
Zeit:               ca. 4 Stunden
Datum:          September 2015
Aus dem Moser Bike Guide, Buch 4, Tour 18

 

Sehr schöne Tour mit recht steilem Anstieg. Man startet von einem Waldparkplatz aus. Immer durch den Wald schlängelt sich der Weg hinauf bis zur Feichteck Alm. Ab da sind es noch ca. 100 hm bis zu einem Kamm, von dem man super Blicke in das Chiemgauer Vorland und Richtung Kössen hat.
Weiter geht es durch Wald bis zur Seitenalm. Von hier führt ein schmaler Pfad, teils Geröll und steinig, immer auf gleicher Höhe bis zu einer großen Almwiese.
Achtung: Hier befindet sich ein Viehgatter, über das man den Anhänger heben muss. Man kann nicht durchfahren.

Ab der Almwiese führt ein breiter Schotterweg bis zur Riesenhütte. Von da aus führt ein schöner Singletrail bis nach Aschau.

Ich bin mit dem Kleinen in Aschau geblieben. Mein Freund ist ohne Anhänger die Tour zu Ende gefahren. Wir empfehlen, die Tour mit Anhänger in Aschau zu beenden, da sich im Anschluss jede Menge Viehgatter aneinander reihen, bei denen man den Anhänger immer wieder abhängen und drüber heben muss.

 

Von Aschau zur Kampenwand

Höhenmeter:  ca. 960 hm
Länge:           ca. 22 km
Zeit:               ca. 5 Stunden
Datum:          September 2015

 

KampenwandDie Tour zur Steinlingalm unterhalb der Kampenwand gehört wohl mit zu den Klassikern für Mountainbiker. Allerdings benötigt man ohne E-Bike schon eine sehr gute Ausdauer und jede Menge Kraft. Ich war froh, an dem Tag den Anhänger mit dem E-Bike fahren zu dürfen.
Aber schon auf dem Weg zur Kampenwand wird man mit tollen Ausblicken auf das Chiemgauer Vorland belohnt.

Wenn möglich, sollte man vielleicht nicht unbedingt sonntags die Tour fahren, da sie sehr beliebt, bei Ausflüglern aus der näheren Umgebung ist. Damit sind die Hütten recht voll und der Weg stark begangen.