Laki-Krater

Zu einer der katastrophalsten Vulkanausbrüche der Menschheitsgeschichte gehört die Laki-Eruption. Im Frühjahr 1783 riss eine Feuerspalte auf und auf ca. 25 km Länge wurde Lava aus 135 Kratern bis zu einem Kilometer hoch in die Atmosphäre geschleudert.
Der Ausbruch dauerte 8 Monate lang und zeigte Auswirkungen auf der ganzen Nordhalbkugel. Die Ernte verdarb zu großen Teilen in Europa, Menschen starben aufgrund eines Schwefelnebels und die Bevölkerung hatte mit einem extrem langen und kalten Winter zu kämpfen, da die Aschepartikel die Sonnenstrahlen abschirmten.

Da wird einem ganz anders, wenn man bedenkt, dass solche Ausbrüche jederzeit wieder passieren können.

Auf jeden Fall wollten wir uns die Krater unbedingt ansehen. Und im Nachhinein zählt dieser Ausflug zu einem der absoluten Highlights unserer Island Tour. Island Reisen: Laki KraterAuf holpriger Schotterstrasse ging es ca. 50 km in das Landesinnere. Kleiner Tipp: morgens nicht zuviel trinken, sonst muss man ständig unterwegs anhalten.
Gleich zu Anfang machten wir einen Stopp am Fjardrargljufur Canyon. Sehr beeindruckend, allerdings haben wir aufgrund der Zeit eine Wanderung am Canyon entlang ausgelassen.

 

Island Reisen: Laki Krater

Nach einer ganzen Weile und nach der Überquerung einer etwas größeren Wasserdurchfahrt gelangten wir zum Fagrifoss „Schöner Wasserfall“. Auch er verdient seinen Namen zu recht.

 

 

 

Island Reisen: Laki Krater

Nach ca. 2,5 Stunden erreichten wir endlich den Laki-Krater, ein erloschener Vulkangipfel, nach dem die 25 km lange Lakagigar-Kraterreihe benannt wurde. Ca. 40 Minuten dauert die Besteigung des Kraters sowie der Rückweg. Normalerweise hat man von hier einen tollen Rundumblick auf die umliegenden Krater bis hin zum Gletscher Vatnajökull. Leider war es bei uns sehr neblig, aber gespenstisch schön.

 

Island Reisen: Laki KraterDer Schotterweg führt weiter die gesamte Kraterkette entlang. Die gesamte Gegend wird von leuchtend grün/gelben Moos bestimmt, durch das sich die schwarze Piste schlängelt. Selbst bei bewölktem Himmel sah es aus, als würde das Moos leuchten.

 

 

Island Reisen: Laki KraterVerschiedene Aussichtspunkte entlang des Weges sind ausgeschildert und auf jeden Fall einen Blick wert.

Den Abend ließen wir in Vik ausklingen.

 

 

 

Übernachtung: Edda Hotel Vik
– Hotelkette, auf ganz Island vorhanden
– sauber, ordentlich
– WC/ DU im Zimmer vorhanden
– freundliches und hilfsbereites Personal
– in der Nähe vom Strand gelegen

 

Strecke: 180 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.