Spitzkoppe

In Swakopmund hatten wir das Gefühl, in Deutschland zu sein. Die Häuser und die Strassennamen sind deutsch und das Wetter ähnelt auch den deutschen Gegebenheiten. Hier erstanden wir einige echt kostengünstige Souveniere aus Holz und Stein.

Rund um Swakopmund kann man in der Wüste Quad fahren oder Sand boarden.

Namibia21Zwischen Swakopmund und Windhoek befindet sich die Spitzkoppe, das Matterhorn Namibias. Ein sehr schönes Bergmassiv, welches zu Wanderungen einlädt. Markant sind die roten runden Felsen.
In der Nähe der Spitzkoppe liegt ein romantischer kleiner Campingplatz, den wir aus Zeitgründen leider nicht nutzen konnten.

 

Die letzten Kilometer unserer Reise führten uns zurück nach Windhoek. In unserer Begleitung ein Funken Wehmut über das Ende der Reise. Als würdigen Abschied gab es noch einen Bushmans Grillteller im Joes Beerhouse.

 

Unterkunft: Tamboti Lodge
– saubere und ruhige Anlage
– mit Pool
– gutes Frühstück

 

Strecke: 450 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.