Makarora/ Bruce Bay/ Fox Gletscher

Am Lake Hawea lohnt es sich durchaus, einmal die Angel auszuwerfen. Aufgrund des Fischreichtums des Sees ist die Chance recht groß, eine Forelle oder einen Lachs zu fangen.

Auf die Südostseite des Mount Aspiring National Park erreicht man den kleinen Ort Makarora. Im DOC liegt die Broschüre „Walks along the Haast Highway“ aus, die eine Vielzahl gut ausgeschriebener Wanderwege in der näheren Umgebung beschreibt.
In Makarora selbst ist ein 30-minütiger Flug mit dem Kleinflugzeug über Siberia Experience buchbar, inklusive Bushwalk und Jetboat-Fahrt.

Wir haben den Blue Pool besucht, der jedoch aufgrund des Regens der letzte Tage eher etwas blaß aussah. Anschließend legten wir einen Stop am naturbelassenen Haast Beach ein.

Tipp: Am Haast Beach läßt es sich über Okuru nach Jackson Bay weiterfahren. Wanderungen in Lagunen sowie Besichtigungen von Pelzrobben und Dickschnabel-Pinguinen sind sicher lohnenswert. Aus Zeitgründen haben wir das allerdings ausgelassen.

 

Die Landschaft zwischen Haast und Fox Gletscher ist unglaublich schön und abwechslungsreich – dichte Wälder, wilde Strände und hohe Klippen. Besonders hervorzuheben sind hier der Knights Point mit einem wunderschönen Blick auf die Küstenlandschaft oder die Bruce Bay.

Neuseeland39Neuseeland40
Wer sich auf Neuseeland z. B. mit einer Liebeserklärung verewigen möchte, hat an der Bruce Bay die besten Möglichkeiten. Unzählige weiße Steine wurden bereits beschriftet und zu so manchem „Schrein“ zusammen gebaut. Neben den Steinen findet man an diesem Strand jede Menge Treibholz. Für Künstler sicher ein Paradies.

Tipp: Wer sich für ein leckeres Abendessen auf dem Campingplatz wappnen möchte, kauft sich auf der Lachsfarm vor der Bruce Bay einen frischen Fisch. Wirklich sehr lecker.

 

Neuseeland01An diesem Abend hatten wir sogar noch Zeit, uns den Fox Gletscher anzusehen. Bis zur Gletscherzunge kann man ohne Führer problemlos laufen. Weitere Wanderungen sind nur mit Bergführern möglich, buchbar über das DOC.

Tipp: Zwischen Fox und Franz-Josef Gletscher liegt der Gillespies Beach. Bei schönem Wetter sollte man sich den auf keinen Fall entgehen. Wir sind am nächsten Tag die 20 km vom Franz-Josef Gletscher noch einmal zurückgefahren. Die Aussicht war für uns ein absolutes Highlight der Reise!

 

Campingplatz: Franz Josef Rainforest Holiday Park
– guter Ausgangspunkt zum Franz-Josef Gletscher
– mitten im Regenwald gelegen
– sehr voll, aber durch Bäume und Sträucher abgetrennt
– neue Duschen und Toiletten
– SPA und Hot Pool in der Anlage

 

Strecke: 303 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.