Lake Tekapo

Von Glentunnel geht es vorbei am beliebten Skigebiet Mt. Hutt in Richtung Mt. Cook.

Am Lake Tekapo sollte man bei schönen Wetter ruhig etwas Zeit zum bummeln oder einfach nur staunen einplanen. Die unglaubliche Blütenpracht, unterstützt von einem ganz intensiven Duft, und das Türkis des Sees suchen seines Gleichen. Hier gibt es auch Cafés und Restaurants mit einem wunderbaren Seeblick.Neuseeland24Neuseeland45Auf der weiteren Fahrt gelangt man durch das Merino-Schaf-Gebiet zum Lake Pukaki, dessen Türkis das bisher Gesehene noch einmal toppt. Bei gutem Wetter lassen sich hier jede Menge Wassersportarten durchführen.

Zwischen Lake Pukaki und Mt. Cook wurden die bekannten Fotos der Firma Icebreaker geshootet.

Im Mt. Cook Visitor Center kann man sich über mögliche Wanderungen informieren, das Sir Edmund Hillory Museum besuchen, oder eins der Restaurants besuchen.

 

Restaurant: Mackenzie am Lake Tekapo
– sehr schöner Blick auf den See
– gutes Preis- /Leistungs-Verhältnis

 

Campingplatz: White Horse Hill, Aoraki / Mt. Cook NP
– einfacher Campingplatz ohne Strom und Dusche direkt am Wander-Startpunkt
– Duschen & Restaurants im Village
– es kann Nachts sehr kalt werden

 

Strecke: 300 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.