Tongariro Crossing

Mit dem Shuttle ging es ab der Lodge zum Mangatepopo Parkplatz. Ab hier geht das Alpine Crossing los. Aufgrund der Vielzahl der Besucher dürfen hier nur Shuttles parken. Es ist kein öffentlicher Parkplatz.
Zwei Monate vor unserer Reise ist das letzte Mal ein Vulkan ausgebrochen. So war es leider nicht möglich, die rund 20 km quer durch das Vulkangebiet zu wandern und am anderen Ende wieder abgeholt zu werden. Wir konnten bis zu den Emerald Lakes und den gleichen Weg wieder zurückgehen. Zu abgesprochenen Zeiten wurden wir an dem Parkplatz wieder abgeholt.

Der Weg bescherte uns einen fantastischen Ausblick auf den
Mt. Ngauruhoe (Schiksalsberg aus „Der Herr der Ringe“), den Mt. Tongariro, den
Mt. Ruapehu (der aktivste und höchste Vulkan, ein beliebtes Skigebiet) und den
Mt. Egmond (ganz in der Ferne, nur sichtbar, wenn man ab zu den Blick zurück schweifen läßt).

Die Tour führte uns direkt am Mt. Ngauruhoe vorbei. Es ist möglich, auf ihn hinaufzusteigen. Allerdings sollte man ca. 3 Stunden einplanen.
Für uns ging es weiter durch den South Crater, der an eine Marslandschaft erinnert, fehlte nur die Curiosity.
Zum Red Crater ging es steil bergauf, aber so hat man die Möglichkeit, in den Crater hinzusehen. Der Name hält, was er verspricht. Von da aus gibt es auch einen Weg zum Tongariro Vulkan.

Neuseeland13Neuseeland14

Wir sind bis zu den Ermald Lakes gelaufen. Herrlich türkis-schimmernde Seen, die in der kargen Gegend wie Smaragde aussehen. Überall steigen Dämpfe aus. In der Ferne haben wir die Rauchwolken des Mt. Te Mari gesehen, des Vulkans, der im November ausgebrochen ist.

Gegen 15 Uhr waren wir wieder am Parkplatz und vollkommen erledigt – von der Strecke, der Hitze und den Eindrücken.

Neuseeland65Den Sonnenuntergang haben wir in der Whakapapa Ski Area beobachtet. Es ist ein Skigebiet unterhalb des Mt. Ruapehu. Aber wir aus Europa sind da sicher etwas verwöhnt, was Skigebiete angeht. In dieser kargen Gegend wurden auch Szenen aus „Der Herr der Ringe“ gedreht. Besonders schön ist der Ausblick auf den Mt. Ngauruhoe.

 

Im National Park Village gibt es eine Schnaps Bar mit einer legendären gekochten Lammhaxe (Lambshank). Es ist eine riesige Portion und sensationell lecker! Ein echter Geheimtipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.