Gorges du Verdon

ProvenceSo langsam verabschiedeten wir uns vom spanischen Meer und machten uns allmählich auf den Heimweg. Obwohl immer noch 3 Wochen vor uns lagen.
Für Stadtbesichtigungen in der Provence war es leider zu heiß.
Deswegen setzten wir unseren Weg Richtung Grand Canyon von Frankreich fort, durch unendlich weite Lavendel- und Sonnenblumenfelder.
Zum Teil waren die Felder noch nicht abgeerntet, sodass uns ein faszinierendes Farbenspiel erwartete.

Gorges du Verdon

 

Gorges du Verdon -wem hier langweilig wird, ist selber Schuld: Klettern, Canyoning, Mountain Biken, Wandern, Wassersport. Die Gegend rund um den Canyon mit seinen bis zu 700 m hohen Felswänden bietet eine atemberaubende Kulisse, die auf unterschiedliche Art und Weise entdeckt werden möchte.

 

 

 

 

Gorges du VerdonBesonders hervorheben möchte ich die Wanderung Sentier Martel, eine 15 km lange Tour durch die Schlucht, über künstlich angelegte Treppen und Leitern sowie einen über 700 m langen unbeleuchteten Tunnel. Hammerausblicke garantiert!
Taschenlampe nicht vergessen.

 

 

Desweiteren sollte man einmal vom Stausee Lac de Ste Croix aus in die Schlucht hineinfahren. Tretboote, Kanus und Elektroboote werden am See verliehen. Wer jedoch die Stille geniessen möchte, sollte vor 9:00 Uhr in die Schlucht einfahren. Wir taten es mit einem SUP. Ein echt tolles Erlebnis.

Ansonsten bietet der See ausreichend Möglichkeiten zum baden, surfen und Boot fahren.

DSC02331 P1110266

 

 

 

 

 

 

 

Moustiers

 

Eines der schönsten Dörfer Frankreich ist Moustiers-Staint-Marie. Ein wunderschönes Örtchen mit gerade einmal 700 Einwohnern. Ein Stadtbummel und der Anstieg zur Kirche direkt im Berg sollte auf jeden Fall eingeplant werden, wenn man in dieser Gegend zu Besuch ist.

 

 

 

 

Übernachtung: Camping Domaine du Petit Lac
– direkt an einem kleinen See gelegen
– super Ausgangspunkt für sportliche Betätigungen
– alles sauber und ordentlich
– im Sommer immer komplett voll
– wunderschöner Platz