Ibra / Nizwa

Sonnenaufgang in der Wüste, ein beduinisches Frühstück und anschließend ein 20-minütiger Kamelritt…kann dieser Tag besser beginnen?

Oman96 Oman101

Nachdem sich unsere Mägen vom Wüstenschiff wieder erholt haben, ging es über die Dünen zurück zur Hauptstrasse. Unser nächstes Ziel war der Frauenmarkt in Ibra. Er findet nur Mittwoch Vormittag statt und kann in einem bestimmten Abschnitt nur von Frauen besucht werden.

In Ibra gibt es eine Shell Tankstelle, an der muss man links in den Ort fahren. Dann sieht man auch schon den Markt. Allerdings sollte man sich von dem Angebot nicht allzu viel versprechen. Hier findet man eher Haushaltsgegenstände, Teppiche und Kleider. In einem weiteren Teil des Marktplatzes gibt es einen kleinen Tier- und Gemüsemarkt. Es ist super spannend, einfach mal dem Treiben zu zusehen.

 

Auf der Strasse zum Markt und weiter geradeaus geht nach Nizwa weiter. Damit erspart man sich die Autobahn und sieht mehr von Land und Leute.

Wir haben in Bahla übernachtet, da in Nizwa alle Hotels ausgebucht waren. Es macht allerdings mehr Sinn, in Nizwa zu übernachten, oder direkt von Ibra aus nach Jebel Akhdar zu fahren. Damit erspart man sich eine Menge Fahrerei.

 

Oman106

 

Nizwa ist definitiv ein Besuch wert. Es gibt eine tolle Moschee, einen Markt und Freitag früh einen Tiermarkt. Man kann hier auch sehr gut essen gehen.

 



Oman107Restaurant: Bin Ateeq Nizwa
– in Fussnähe vom Souq gelegen, direkt am Wadi
– typisch omanische Küche
– das Essen wird vom Boden in einzelnen Separees zu sich genommen
– sehr gutes Essen und sehr viel Auswahl
– recht günstig

 

Übernachtung: Bahla Hotel Apartements
– Neueröffnung Sommer 2013
– direkt an der Hauptstrasse, die Zimmer nach hinten heraus sind aber recht ruhig
– im Vergleich zu den anderen Hotels etwas einfacher
– die Betten sind recht hart


Strecke: 
310 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.